CEDI - Auskunfts- und Beratungsstelle Europaverband der Selbständigen in Andorra Andorra-Intern, News, Andorra Nachrichten 1999, Fürstentum Andorra, Steuerparadiese, Steueroasen

 . . . "Diplomatie besteht darin, den Hund so lange zu streicheln, bis der Maulkorb fertig ist." - Fletcher Knebel

.
.
.
.
.

Zwei Abkommen mit der EU in Brüssel unterzeichnet

Der andorranische Regierungschef Marc Forné und der andorransiche Aussenminister Juli Minoves haben gestern in Brüssel das Kooperationsabkommen und die Vereinbarung über die Zinsbesteuerung mit der Europäischen Union unterzeichnet. In einer anschliessenden Festrede bezeichneten beide Parteien die geschlossenen Abkommen als "historisch".

So versicherte der andorranische Regierungschef, dass das Kooperationsabkommen die Integration Andorras in die europäische Umgebung weiter vertiefen wird und dass man in den kommenden Jahren mit viel Energie daran arbeiten wird. In diesem Sinn hofft nun Andorra, dass das Abkommen möglichst bald von den EU-Mitgliedsländern ratifiziert wird, damit die verschiedenen Programme, die das Abkommen ermöglicht, rasch umgesetzt werden können. Der andorranische Aussenminister hofft, dass es bereits im kommenden Frühjahr soweit sein wird.

Die Vertretung der EU bezeichnete die beiden unterzeichneten Abkommen als grossen Schritt vorwärts in Richtung Integration Andorras in die EU. Die andorranische Seite ist besonders stolz darauf, dass das Kooperationsabkommen die Förderung der katalanischen Sprache und der andorranischen Kultur vorsieht.

Bezüglich des Abkommens über die Besteuerung, das eine Abgabe auf die Kapitalerträge der Nichtresidenten aus EU-Ländern vorsieht und gleichzeitig das Bankgeheimnis bewahrt, führte Forné aus, dass er hoffe, dass alle Drittländer ein gleichwertiges Abkommen unterzeichen werden, da sonst das nun unterzeichnete Abkommen niemals wirksam werden würde.

Abschliessend bedankte sich Forné noch bei den Ländern, die den Schengener Raum bilden, dafür, dass man den Andorranern die gleichen Rechte wie den EU-Bürgern beim Grenzübertritt einräumen will und er hofft, dass diese Regelung in den kommenden Monaten in Kraft treten wird.

Auch dankte Forné der EU, dass nun mit der Europäischen Kommission über die Möglichkeit eines Währungsabkommens verhandelt werden kann, damit in Zukunft andorranische Euros geprägt werden dürfen. So hofft Andorra, dass spätestens bis Anfang 2006 die ersten andorranischen Euros in Umlauf gelangen werden.

________________________

________________________

 

Nachfolgend die bisher abgegebenen Kommentare

Vorname Name oder Pseudonym - Datum, Uhrzeit
Titel des Kommentars
Hier könnte Ihr Kommentar stehen.
 

Die erhaltenen Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

 

Translate this page automatically with Google Translate™ translation service to:
[ English ] [ Français ] [ Russian ]

 
.


Hinweise auf Seiten mit verwandten Inhalten in dieser Site:

News 2004: Verhandlungen zur Zinsbesteuerung
abgeschlossen
News 2004: EU Kooperationsvereinbarung abgeschlossen
News 2003: Quellensteuer für EU-Residenten
unausweichlich?
Umfrage zur Zinsbesteuerung und Bankgeheimnis
Andorra-FAQ: Bankwesen

 .
.


Link Tipps und Literaturempfehlungen:



[ Link oder Buch vorschlagen ] [ Verwaisten Link melden ]

.

 

URL dieser Seite:
http://www.andorra-intern.com/news_2004/de_news_041116.htm
.

Überwachung ist Tyrannei

.
Andorra-Intern unterstützt starke Verschlüsselung


.
.
.
.
.

Copyright © 1999-2017 by H. Boldt <delegat.cedi@andorra-intern.com>. All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten.

Disclaimer Keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Texte und sonstigen Informationen.

Datenschutzerklärung Die Privatsphäre unserer Besucher ist uns wichtig.

Impressum Diese Seite gehört zur Domain andorra-intern.com

Mit jedem Browser sichtbar.

Version: 10.2, letzte Bearbeitung: 6. Juni 2017