CEDI - Auskunfts- und Beratungsstelle Europaverband der Selbständigen in Andorra Andorra-Intern, FAQ, Fürstentum Andorra, Steuerparadiese, Steueroasen

 . . . Andorra-Intern ... . . . . . . . Andorra-FAQ ... .Telekommunikation ... . . . . . . .

.
.
.
.
.

Andorra-FAQ: Telekommunikation

Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema Telekommunikation im Fürstentum Andorra

Fragen-Übersicht

Ich wohne in Andorra, bin jedoch öfters verreist. Wie kann ich telefonisch erreicht werden, wenn ich nicht in Andorra bin?
Werden die Telekommunikationsverbindungen nach Andorra abgehört?

 

F: Ich wohne in Andorra, bin jedoch öfters verreist. Wie kann ich telefonisch erreicht werden, wenn ich nicht in Andorra bin?

A: Vorausgesetzt Sie verfügen in Andorra über einen normalen Festnetz-Telefonanschluss und zusätzlich über ein Mobiltelefon (Handy) das auf dem GSM-Standard (Globales System für Mobilfunk) basiert, dann ist dies kein Problem. Das Handy melden Sie beim andorranischen Mobiltelefon-Netzbetreiber STA für das Netz Mobiland an und abonnieren bei der lokalen Telefongesellschaft STA für Ihren Festnetzanschluss den Umleitungsdienst "Servei de desviació de trucades". Wenn Sie dann verreisen, leiten Sie einfach die auf der Festnetzleitung eingehenden Anrufe auf Ihre lokale Mobiltelefonnummer um. Die Programmierung der Umleitung Ihres Festnetzanschlusses können Sie jederzeit selbst vornehmen, jedoch nur am Domizil in Andorra. Sofern Sie Ihr Mobiltelefon dann eingeschaltet haben, sind Sie auch bei Auslandsaufenthalten unter der gewohnten lokalen Festnetz-Rufnummer erreichbar. Weltweit unterstützen mehr als 100 Staaten den Mobilfunk-Standard GSM und erlauben dem Nutzer, diese fremden Netze zu benutzen (roamen). Die Anrufer bemerken von der Umleitung des Anrufs in der Regel nichts.

 

F: Werden die Telekommunikationsverbindungen nach Andorra abgehört?

A: Es gibt Hinweise, dass die Kommunikationsverbindungen nach Andorra mehrfach überwacht werden, das betrifft allerdings nicht nur die Verbindungen nach Andorra.
Nach einer Studie der Europäischen Kommission vom Januar 1998 werden in Europa alle E-Mails, Telefongespräche und Faxverbindungen regelmäßig von der National Security Agency (NSA), einer Geheimdienstorganisation der Vereinigten Staaten, abgehört. Die "Zwischenstudie - Eine Bewertung der Technologien für eine politische Kontrolle" (PE 166.499), wurde von der Omega Foundation in Manchester erstellt und am 18. Dezember 1997 dem Science and Technology Options Assessment (STOA), einem Gremium des Europäischen Parlaments, und am 27. Januar 1998 dem Ausschuß für Grundfreiheiten und innere Angelegenheiten der EU vorgelegt. Die Studie beschreibt detailliert das globale Überwachungssystem, das die Massenüberwachung von allen Telekommunikationsverbindungen einschliesslich von Telefon, E-Mail und Faxübertragungen umfasst. Das als ECHELON bekannte Projekt zapft wahllos sehr grosse Mengen von Verbindungen an und wertet dann durch künstliche Intelligenz wie Memex zum Auffinden von Schlüsselwörtern die Informationen aus.
Im Februar 1997 berichtete Statewatch, die hoch angesehene britische Organisation für Kontrolle und Forschung im Bereich der Grundfreiheiten, dass die EU die geheime Vereinbarung getroffen hat, ein internationales Netz zum Abhören von Telefongesprächen einzurichten, und zwar über ein geheimes Netz von Ausschüssen, die im Rahmen des "dritten Pfeilers" des Vertrags von Maastricht für die Zusammenarbeit im Bereich der öffentlichen Ordnung gebildet werden. Die Hauptpunkte des Plans sind in einer Vereinbarung festgelegt, die 1995 von den EU-Staaten unterzeichnet wurde (ENFOPOL 112 10037/95 25.11.95) und die immer noch unter Verschluss gehalten wird.
Ohne Verschlüsselung sind die modernen Kommunikationssysteme also mehr als transparent.

 

F: Meine Frage ist hier nicht beantwortet. Wohin kann ich meine Frage senden?

A: Zum Auffinden der zu Ihrer Frage passenden Abteilung besuchen Sie bitte unsere Feedback Seite oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

 

________________________

________________________

 

Translate this page automatically with Google Translate™ translation service to:
[ English ] [ Français ] [ Russian ]

 
.


Hinweise auf Seiten mit verwandten Inhalten in dieser Site:

News 2001: Flatrate: Andorra hat sie endlich
Andorra-Glossar: STA
Andorra-Bibliographie: Telekommunikation
Vertrauliche Kommunikation durch starke Verschlüsselung

 .
.


Link Tipps und Literaturempfehlungen:

Abhörsicher Mailen: Werbefreier Offshore E-Mail Dienst zum Schutz Ihrer Privatsphäre, ohne spezielle PC-Kenntnisse verschlüsselt kommunizieren HTML-Datei

[ Link oder Buch vorschlagen ] [ Verwaisten Link melden ]

.

 

URL dieser Seite:
http://www.andorra-intern.com/faq/de_faq_telekommunikation.htm
.

Überwachung ist Tyrannei

.
Andorra-Intern unterstützt starke Verschlüsselung


.
.
.
.
.

Copyright © 1999-2017 by H. Boldt <delegat.cedi@andorra-intern.com>. All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten.

Disclaimer Keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Texte und sonstigen Informationen.

Datenschutzerklärung Die Privatsphäre unserer Besucher ist uns wichtig.

Impressum Diese Seite gehört zur Domain andorra-intern.com

Keine Cookies, kein Tracking, kein Geoblocking, über TOR Netzwerk erreichbar, mit jedem Browser sichtbar.

Version: 10.2, letzte Bearbeitung: 25. Juli 2017