CEDI - Auskunfts- und Beratungsstelle Europaverband der Selbständigen in Andorra Steueroase Andorra

 . . . "Steuern sind bekanntlich Tribute an die Herrschenden."

.
.
.
.
.

Steuergesetz soll vor Veröffentlichung in Kraft treten

Angriff auf Steuerzahler aus dem Hinterhalt geplant

Nach den Plänen der Regierung sollen neue Steuergesetze nicht wie bisher, das heißt, nach dem diese wie üblich im Amtsblatt veröffentlicht wurden, sondern bereits vor der Erörterung des Gesetzes im Parlament in Kraft treten. Hierdurch soll verhindert werden, dass die gerade erst neu eingefangenen Investoren wieder aus dem Sack hüpfen.

Finanzminister Cinca kündigt im Zuge der Reorganisation der Steuern ein in Kraft treten an, bevor die Steuern vermieden werden können.

Die von der Regierung geplante Änderung der Steuergesetzgebung dürfte drastischer ausfallen, wenn zur Unterbindung der Steuerflucht die Vorbereitungen selbst vor dem Parlament geheim gehalten werden müssen.

Liberale Politiker kritisieren diese Vorgehensweise als nicht konform mit dem Gesetzgebungsverfahren, da es in Andorra keine Gesetze per Dekret gibt.

Finanzminister befürchtet Steuerflucht

Die Geheimhaltungsmaßnahme soll verhindern, dass in der Zeit der Diskussion im Parlament keine Lawine von Aktionen entsteht, das heißt, bis das Gesetz das Parlament passiert hat, sagte der Finanzminister. Die Regierung verteidigt die Maßnahmen als erforderlich, damit die künftig betroffenen Steuerpflichtigen nicht vor dem in Kraft treten der Steuer Entscheidungen treffen und Maßnahmen ergreifen können, die zur Vermeidung der Steuern führen würden.

Regierungsentwurf ist beschlossene Sache

Schließlich hat die Regierungspartei Demòcrates per Andorra (DA) die Mehrheit im Parlament, so dass die Abstimmung über den Gesetzesentwurf der Regierung nur noch eine Formsache ist.

Eventuell von der Opposition vorgebrachte Bedenken fließen in das Plenarprotokoll ein. An dem Kabinettsbeschluss der Regierungsmannschaft Martí ändert das nichts mehr.

Steuerplanung und Steuerflucht ausgehebelt

Die Äußerungen des Finanzministers lassen befürchten, dass es sich bei der von der Regierung geplanten Änderungen der Steuergesetzgebung um ziemliche einschneidende Maßnahmen für die Betroffenen handeln wird.

Legale Steuervermeidung wird durch die im geheimen beschlossenen Besteuerungsgesetze verunmöglicht. Investoren könnten sich getäuscht fühlen von den vermeintlichen Vorteilen am Standort Andorra.

 

________________________

 

Nachfolgend die bisher abgegebenen Kommentare

Vorname Name oder Pseudonym - Datum, Uhrzeit
Titel des Kommentars
Hier könnte Ihr Kommentar stehen.
 

Die erhaltenen Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

 

Translate this page automatically with Google Translate™ translation service to:
[ English ] [ Français ] [ Russian ]

 
.


Hinweise auf Seiten mit verwandten Inhalten in dieser Site:

Andorra treibt Steuereintreibung voran
Aktueller Warnhinweis für Investoren in Andorra
Die wesentlichsten Steuerarten in Andorra
Strafsteuer für Personen, die nach Andorra reisen
Steuerflucht ist legitime Steuervermeidung

 .
.


Link Tipps und Literaturempfehlungen:

 

[ Link oder Buch vorschlagen ] [ Verwaisten Link melden ]

.

 

URL dieser Seite:
http://www.andorra-intern.com/2017/hinterhalt.htm
.

Überwachung ist Tyrannei

.
Andorra-Intern unterstützt starke Verschlüsselung


.
.
.
.
.

Copyright © 1999-2017 by H. Boldt <delegat.cedi@andorra-intern.com>. All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten.

Disclaimer Keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Texte und sonstigen Informationen.

Datenschutzerklärung Die Privatsphäre unserer Besucher ist uns wichtig.

Impressum Diese Seite gehört zur Domain andorra-intern.com

Mit jedem Browser sichtbar.

Version: 10.2, letzte Bearbeitung: 30. März 2017