CEDI - Auskunfts- und Beratungsstelle Europaverband der Selbständigen in Andorra Steueroase Andorra

 . . . Andorra-Intern ... . . . . . . . Andorra Nachrichten 2016 ... . . . . . . .

.
.
.
.
.

DNA-Register für Hunde

DNA-Analyse als Fahndungsmittel nach Hundehaltern

Andorra überlegt ein DNA Register für Hunde einzurichten und beschreitet neue Wege bei der Ermittlung der Identität zur Verfolgung von Hundehaltern.

Die Zunahme der beklagenswerten Hinterlassenschaften von Vierbeinern in bestimmten Stadtvierteln gibt immer häufiger Anlass zu Beschwerden, da vorausgegangene Bemühungen keine Besserung herbeigeführt haben und einige Hundehalter sich uneinsichtig zeigen. In Andorra leben etwa 10.000 Hunde, das entspricht 1 Hund pro 7 Einwohner [1].

Der kühne Vorschlag, ein DNA Register für Hunde zur Lösung des Problems einzuführen [2] fand bei den lokalen Autoritäten überraschend viel Zustimmung und auch die Regierung signalisierte die Bereitschaft, den Wunsch der Gemeinden durch eine entsprechende Regulierung umzusetzen [3].

Massengentest bei Hunden

Durch die Entnahme von Kotproben, Untersuchung der Tatortspuren und das anschließende Vergleichen der DNA-Analyse mit den gespeicherten DNA-Profilen kann eine zügige Identifizierung des Hundes und seines Halter ermöglicht werden.

Voraussetzung hierfür wäre die präventive Speicherung der genetischen Fingerabdrücke aller in Andorra registrierten Hunde.

Die generalpräventive Erfassung von DNA-Profilen als kriminalistisches Instrument zur Zuordnung von Tatspuren von Hunden bei der Identifizierung des jeweiligen Hundehalters wird dem Verhältnismäßigkeitsprinzip nicht gerecht. Ein Übermaßverbot als rechtsstaatliches Gebot zur Wahrung der Verhältnismäßigkeit ist in Andorra nicht geläufig.

Ob DNA-Reihenuntersuchungen zur Feststellung der genetischen Fingerabdrücke eine gesetzlich verordnete Standardmaßnahme in Andorra werden, bleibt abzuwarten. Wie andere Beispiele zeigen, wird ein entsprechendes Gesetz schnell geschrieben sein.

Wer weiter denkt, könnte dieser Logik folgend, gegen die unzähligen klebrigen Reste von Kaugummis auf den öffentlichen Geh- und Verkehrswegen, die präventive Erfassung der DNA-Profile aller Einwohner des Landes fordern.

Überwachungsstaat kommt auf leisen Sohlen

Das mangelnde öffentliche Bewusstsein für die Gefahren eines solchen Lösungswegs kann auch schnell zur Einführung der Umkehr der Unschuldsvermutung durch die Hintertür in anderen Lebensbereichen führen.
Ob den Tierhaltern wirklich nicht anders beizukommen ist als durch eine rigide Gesetzgebung?

 

________________________

 

Nachfolgend die bisher abgegebenen Kommentare

Vorname Name oder Pseudonym - Datum, Uhrzeit
Titel des Kommentars
Hier könnte Ihr Kommentar stehen.
 

Die erhaltenen Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

 

Translate this page automatically with Google Translate™ translation service to:
[ English ] [ Français ] [ Russian ]

 
.


Hinweise auf Seiten mit verwandten Inhalten in dieser Site:

Artikel: Menschenrechte, Verfassungsbeschwerde und
Normenkontrollklage in Andorra

 .
.


Link Tipps und Literaturempfehlungen:

-

[ Link oder Buch vorschlagen ] [ Verwaisten Link melden ]

.

 

URL dieser Seite:
http://www.andorra-intern.com/2016/dna-register.htm
.

Überwachung ist Tyrannei

.
Andorra-Intern unterstützt starke Verschlüsselung


.
.
.
.
.

Copyright © 1999-2017 by H. Boldt <delegat.cedi@andorra-intern.com>. All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten.

Disclaimer Keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Texte und sonstigen Informationen.

Datenschutzerklärung Die Privatsphäre unserer Besucher ist uns wichtig.

Impressum Diese Seite gehört zur Domain andorra-intern.com

Mit jedem Browser sichtbar.

Version: 10.2, letzte Bearbeitung: 30. März 2017