CEDI - Auskunfts- und Beratungsstelle Europaverband der Selbständigen in Andorra Andorra-Intern, Bibliothek, Fürstentum Andorra, Verzeichnis der online verfügbaren Dokumente.

 . . . "Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat." - Napoleon Buonaparte.

.
.
.
.
.

Andorra-Bibliographie: Geschichte

Diese Spezialbibliographie erschliesst online verfügbare Dokumente zum Thema Geschichte als kommentiertes Verzeichnis von Dokumenten und Büchern in elektronischer Form.

Offizielle Geschichtsschreibung ist immer die Sicht der Herrschenden. Andere Informationen verblassen früher oder später. Echte Wahrheit hat hingegen längerfristig keine Chance und wird allzu schnell unter frischer Erde versteckt.

Erläuterungen zu den bibliographischen Angaben und verwendeten Abkürzungen sowie ergänzende Anmerkungen finden Sie am Fuss der ersten Seite der Andorra Bibliographie.

 

Verzeichnis der Sachgebiete: Geschichte

- Geschichte: Allgemeines
- Politische Geschichte
- Sozialgeschichte
- Wirtschaftsgeschichte
- Chronologie
- Heraldik
- Numismatik
- Philatelie
- Archäologie
- Geschichte: Sonstiges

 



Geschichte: Allgemeines



Weilenmann, Friedrich: Die Wahrheit über die Pyrenäenrepublik Andorra [DE] (bearbeitet von Dr. Alphons Haas), Zürich, 1939 (216 S.)

[Nur offline]



Politische Geschichte



-



Sozialgeschichte



-



Wirtschaftsgeschichte



Reichart, Thomas: Andorra - Eine Landeskunde - Möglichkeiten und Grenzen endogener Regionalentwicklung [DE] Nürnberg: Wirtschafts- und Sozialgeographisches Institut der Friedrich-Alexander-Universität Nürnberg 1986 (Nürnberger Wirtschafts- und Sozialgeograpische Arbeiten, Bd. 39) (320 S.)

[Die Studie zeigt die starke externe Verflechtung Andorras und die besondere Instabilität und Auslandsabhängigkeit der mikrostaatlichen Ökonomie auf. Als ein wesentliches Merkmal erkennt Reichart die engen personellen Verquickungen von wirtschaftlicher und politischer Elite und die extreme Form von Durchkartellierung und institutioneller Verkrustung der Binnenwirtschaft. Dieses Buch ist eine gelungene Landeskunde und zugleich eine umfassende Darstellung der regionalen Wirtschaftsgeographie Andorras.]

[Nur offline, 0203]



Chronologie



o.V.: Timeline: Andorra - A chronology of key events [EN], in: BBC NEWS, 2011

[Die wichtigsten Ereignisse der Geschichte von 803 bis 2011]



Heraldik



Hartemink, Ralf: International Civic Arms - Andorra [EN], in: International Civic Arms, o.O.

[Abbildung der Wappen von Land und Gemeinden; nicht vollständig]



Siemer, Christian: Wappenlexikon - Andorra [DE], in: Wappenlexikon - Die Wappen der Welt seit dem Beginn des 19. Jhs. bis heute, 2001

[Aktuelles Staatswappen, Wappen-Chronologie und Wappengeschichte von Andorra]



Numismatik



Saint, Garry: Andorra Paper Money [EN], in: Numismondo - World Paper Money Catalog

[Abbildung von zwei Schuldscheinen aus dem Jahr 1936 des Consell General de les Valls d'Andorra mit auf Peseten lautender Wertangabe]



Philatelie



Rüegg, Hans: Andorra - Briefmarken mit Wappen und Fahnen [DE], in: Homepage von Hans und Maria Rüegg, Triesen, 2003

[Auswahl von Abbildungen von Briefmarken der Französischen Post und der Spanischen Post in Andorra]



Archäologie



-



Geschichte: Sonstiges



Bessel, Paul M.: Andorra [EN], in: MLC - Masonic Leadership Center, 2003

[Betrifft die Anerkennung der Großloge von Andorra aus dem 'Report of the Commission on Information for Recognition of the Conference of Grand Masters of Masons in North America 1997 and 2001'] [online nicht mehr disponibel]



Internationaler Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) e.V: Wie der katholische Orden Opus Dei seine Kritiker mundtot macht [DE], in: Materialien und Informationen zur Zeit, 1986, Heft Nr. 1

[Dokumentation zur Zensur: Auszüge der Klageerwiderung von Jürgen Roth contra Opus Dei. Hier wird erwähnt, daß ein Opus Dei Mitglied ein Mitbegründer der Bank Credit Andorra als Kapitalfluchtgesellschaft gewesen sei. "Nicht nur der in Frankfurt lebende Ruis Mateos war Mitglied von Opus Dei, sondern auch Rafal Termin (ein Spanier), der Kapitalfluchtgesellschaften wie die 'Credit Andorra' mitgegründet hatte."]



o. V.: Recent Developments in the Military Order of the Temple of Jerusalem - Expansion of the Sovereign Military Order of the Temple of Jerusalem's Political Influence on International Affairs [EN], in: The Sovereign Military Order of the Temple of Jerusalem - Priory of St. Michael and St. George, 1998, 25. März

["The next actions we can take would be to establish an embassy. Although staffing of an embassy is a thornier question, the establishment of diplomatic outposts, with contributions from the various national Grand Priories, is easily attainable, at least from a fiscal perspective. We propose that an ideal choice of locale of the Order's first embassy is Israel (putting the Order right back in the heart of Jerusalem). We believe that the Israelis could be convinced to accept an embassy in Jerusalem, given the refusal of so many countries to move their embassies to Tel Aviv and if the initial contact is made through individuals associated with the US military.
Subsequent missions and embassies could be placed where politically most appropriate, perhaps at the UN in New York and or Geneva.
Acquire Territory. The most difficult step of all would be to acquire territory. There are several ways to obtain territory, but most are either dramatically too expensive or impractical. One possible way to acquire territory would be to convince a nation to accept the Order as a sort of honorary Foreign Legion, and jointly administer a very small piece of territory. The best bet here might be one of the European "city-states": Andorra, Liechtenstein, Monaco or San Marino."]

 

________________________

________________________

________________________

________________________

 

Translate this page automatically with Google Translate™ translation service to:
[ English ] [ Français ] [ Russian ]

 
.


Hinweise auf Seiten mit verwandten Inhalten in dieser Site:

Galerie: Francesc Pantebre - Rückblicke

 .
.


Link Tipps und Literaturempfehlungen:

Brown, Dan: Sakrileg (Originaltitel: The Da Vinci Code) [DE],
Bergisch Gladbach: Luebbe 2004 (Übersetzt von: Piet van Poll) (605 S.)
Der Roman Sakrileg ist eine spannend geschriebene Kombination aus Fakten und Fiktion, mit kritischer Anspielung auf die katholische Kirche. Sakrileg ist ein intellektueller Trip durch die Geschichte, fesselnd aufbereitet. Die vielen Hintergrund-Informationen animieren zum weiteren Lesen und Nachforschen. Die Argumentationskette ist in sich schlüssig, so dass sich dem Leser die Frage stellt, was an der Geschichte wahr sein könnte. Dass in Archiven des Vatikans Schriften lagern, die außer den Verfassern fast noch nie ein Mensch gesehen hat, ist keine Erfindung von Dan Brown. Vielleicht ist es so, dass es nicht nur "eine Wahrheit" gibt und das Wissen um alle Aspekte unserer Geschichte manche Dinge in einem anderen Licht erscheinen lassen würden, denn Geschichtsbücher werden bekanntlich immer von den Siegern geschrieben.
Der Thriller hat leider einen auffallend schwachen Schluss.
Es scheint beinahe, als hätte Brown Angst vor der eigenen Courage bekommen oder mußte der Schluss unter äußerem Druck umgeschieben werden? Der Bestseller ist Pflichtlektüre für jeden Verschwörungstheoretiker. Das Thema und die Thesen, ob wahr oder nicht, machen das Buch empfehlenswert. Es ist kein Sachbuch! Wer sich an der "Story" aufregt, liest schlichtweg das falsche Buch. Sakrileg ist eine Herausforderung für den eigenen Geist. Lesen und Denken!

[ Link oder Buch vorschlagen ] [ Verwaisten Link melden ]

.

 

URL dieser Seite:
http://www.andorra-intern.com/biblio/geschichte.htm
.

Überwachung ist Tyrannei

.
Andorra-Intern unterstützt starke Verschlüsselung


.
.
.
.
.

Copyright © 1999-2017 by H. Boldt <delegat.cedi@andorra-intern.com>. All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten.

Disclaimer Keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Texte und sonstigen Informationen.

Datenschutzerklärung Die Privatsphäre unserer Besucher ist uns wichtig.

Impressum Diese Seite gehört zur Domain andorra-intern.com

Mit jedem Browser sichtbar.

Version: 10.2, letzte Bearbeitung: 30. März 2017